Fragen, die gerade im Trend liegen

Fragen aus unseren Top-Themen

Liebe & Beziehung

Gesundheit & Medizin

Gadgets & Technik

Sport & Freizeit

Geld & Finanzen

Du hast eine Frage oder möchtest anderen helfen?

Wir sind auf Dich gespannt!

 

Melde Dich jetzt an

Aktuelle Fragen

Fragen, die Nutzer heute gestellt haben

Der Weg in den 1.Weltkrieg?

Mittlerweile bin ich fertig mit der Vorgeschichte bis zum Attentat von Sarajewo

Es fing an mit dem Deutsch-Französischen Krieg 1870-1871 den Deutschland gewann. Frankreich war zu unvorbereitet für den Krieg und verlor diesen und mussten den Friedensvertrags von Frankfurt unterschreiben

Nach dem Sieg über Frankreich 1871 unter Bismarck als Kanzler wurde das Dt. Reich zur führende Macht in Europa

Eins war klar das Frankreich sich noch rächen würde.

In der Blutwoche im Mai 1871 wurden 20.00 Kommunarden getötet, trotz Befehle von Mac Mahon wurden auch Gefangene ermordet.

7 Jahre später wurde Alfred Dreyfus vorgeworfen das er das französische Schnellfeuergeschütz an Deutschland verraten zu haben

(Denn Frankreich wollte das kein anderes Land von der modernen Waffentechnik erfährt.)

Trotz nachgewiesener Unschuld wurde er auf die Teufelsinsel gebracht und 1906 für unschuldig gesprochen und erhielt anschließend seinen militärischen Rang wieder.

Es hätte eine Warnung sein können wie schrecklich ein erneuter Deutsch-Französischer Krieg sein würde.

Durch zunehmenden Nationalismus und allgemeines Machtstreben hatten alle europäischen Mächte, mit Ausnahme des morbiden Russland Kolonien in Afrika.

Sie hatten Afrika in den 1880er Jahren unter sich aufgeteilt und fügten einen fast vollständigen Würgegriff auf das Handels-und Wirtschaftsleben von China aus. (Was aber im Jahr 1911 zusammenbrach) Deutschland fühlte sich an der Ausbeute im Spiel um Afrika betrogen. Denn im Vergleich zu Frankreichs Kolonien war Deutschland in Sachen Kolonien unterlegen. Trotzdem fühlte sich das Reich dazu gedrängt ihre Marine 1897 auszubauen, um Übersee-Handelswege zu sichern.

Dies führt nur zu einer tödlichen Marinen Wettaufrüstung mit GB.

 

Von 1904 bis 1914 kam Europa zunehmend in eine Serie von Krisen und den Schluss des langen Friedenszeitraum. Die zwei größten Auseinandersetzugen waren der Erste und Zweite Balkankrieg.

Im 1. Balkankrieg verbündeten sich Serbien, Bulgarien, und Griechenland die Interesse am Gewinn neuer Gebiete hatten und konnten auch schnell die osmanischen Truppen besiegen.

Der Krieg wurde zwischenzeitlich im Londoner Vertrag beendet.

 

Doch schon kurz darauf folgte der 2. Balkankrieg

Das Osmanische Reich hatte deutlich an Territorium verloren und Frieden war aussichtslos. Im Juni 1913 erklärten Bulgarien, Österreich-Ungarn als auch Serbien den Krieg weil sie Teile Makedoniens erhalten wollten.

Sie überschätzten sich und verloren fast alle im Jahr zuvor eroberten Gebiete. Währenddessen holten die Osmanen Land zurück. Als der Krieg beendet war, weitete sich die Auseinandersetzungen auf europäischen Boden weiter aus. Weil das Osmanische Reich kurz vor dem Zusammenbruch stand, wollten Österreich und Russland Einfluss auf den Balkan gewinnen. Doch dies führte nur zu größeren Spannungen und zum Attentat von Sarajewo dem endgültigen Auslöser des 1.Weltkriegs.

Meine Frage ist ob irgendwas wichtiges fehlt, falsch ist oder zu knapp beschrieben.

Politik, Referat, 1. Weltkrieg, vorgeschichte
0 Antworten

Beliebte Themen